Startseite

Susanne Neumann | Installation, Malerei, Kunst

News

100 × 150 cm

Videoinstallation und Aktion im Park einer Villa am Ufer des Lago Maggiore

Per la quarta edizione di LASCIARE IL SEGNO 2011, DIARIO D’ARTISTA, spazio28 propone una mostra itinerante negli spazi di Luino, Milano e San Bernardino, che ha come obiettivo quello di indagare il mondo del libro d’artista contemporaneo, quale risultato di una interazione tra linguaggi espressivi e comunicativi e darà la possibilità ai visitatori di visionare un interessante spaccato di quella che è oggi la produzione contemporanea dei libri-diari d’artista.

3. September – 10. Oktober 2010

»Mit einer faszinierenden Mischung aus Kunstinstallation und Dokumentation, Nostalgie und Ästhetik, Sentimentalität und Sammelleidenschaft widmet sich Susanne Neumann aus Waldsassen darin einem Thema, das ihr ganz nahe liegt: Dem Niedergang der Porzellanindustrie in ihrem Heimatort.« (Nürnberger Nachrichten, 08.09.2010)

Die Radierwerkstatt der Akademie Florenz verfügt über 400 Jahre alte Druckerpressen mit riesigen Schwungrädern in einer altertümlichen Werkstatt.

EIne kleine Auswahl an Holz- und Linolschnitten, Motive sind die Oberpfalz, Italien und abstrakte Kompositionen.

70 × 100 cm

(Hommage a D.R.)

Unter dem Projekttitel "WALDSASSEN / INVENTUR" wurden im Sommer 2007 systematisch alle Waldsassener Häuser fotografiert.

Ein bayerisch-böhmisches Kunstprojekt

Menschen waren schon immer in Bewegung. Denken wir nur an die Sammler und Jäger, an die Völkerwanderungen oder an die Armutsmigranten heutigentags. Künstlern war das „Wandern“ und Lernen bei ihren Kollegen in fernen Ländern sozusagen in die Wiege gelegt. Heute wird die Anforderung zur Mobilität und Flexibilität oft als unangenehm, ja sogar als Zwang erlebt.

70 × 100 cm

2002 – 2006

30 × 30 cm

Roveredo, Trii
Schweiz, 2003

Am Eröffnungsabend zur OpenArt 2004 Projektion der Videoarbeit "up and down" an die Aussenwand der Mühle in Trii.

Ein partizipatives und multimediales Projekt im »Il Giardino di Daniel Spoerri«.

Sponsored by Carlo Palli, Monica Schori und AGFA.

1. Januar 2002 – 1. Juli 2003

Mein Beitrag für den Skulpturengarten »Il Giardino di Daniel Spoerri« entstand 2002 / 2003.

Mit Rikke Hostrup, Tina Birch Chimenti und Bettina Nielli Briand. Kuratiert von Sisley Xhafa.

Eine Installation im Innenhof der Akademie in Florenz kuratiert von Sisley Xhafa. 10 KünstlerInnen setzen sich mit dem Mythos FIAT500 auseinander. Ich koche zusammen mit drei dänischen Kolleginnen - Rikke Hostrup, Tina Birch Chimenti und Bettina Nielli Briand - 20 Kilo Spaghetti und lasse diese aus dem Auspuff "fliessen". Picknickdecke und Plastikgeschirr symbolisieren den typischen Sonntagnachmittagausflug einer italienischen Familie. Aus eine Kofferradio scheppert die Partisanenhymne "Ciao Bella".

loading gifLoading...

End of content

No more pages to load