Startseite

Susanne Neumann | Installation, Malerei, Kunst

News

»TEMPO! REFLEXIONEN ÜBER GESCHWINDIGKEITEN«, Dachauer Galerien und Museen, Dachau

Die Eröffnung der Ausstellung zur Langen Nacht der offenen Türen am 17.9.2021.

Aus dem Einladungstext: Susanne Neumann pendelt häufig zwischen ihren Wohnorten und Ateliers und ist daher viel auf Reisen. Unterwegs entstehen auch viele ihrer Arbeiten. Vierzehn Jahre lang sammelte sie in Florenz zerbrochene Rückspiegel von Autos. Die rasante Fahrt auf der Abkürzung von Florenz nach Scandicci kostete die eiligen Fahrer*innen in einer engen Kurve den Außenspiegel, der am Straßenrand im Staub liegen blieb. Aus den glitzernden Hinterlassenschaften des automobilen Zeitalters entstand nach und nach eine Sammlung von ca. 90 Objekten, aus der die Künstlerin eine Auswahl präsentiert.

Tempo Plakat Dachau

     ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kallmünz durch die MONOTYPIEBRILLE - »Kallmünz von Künstlerinnen und Künstlern neu entdeckt«

Eröffnung »Kallmünz von Künstlerinnen und Künstlern neu entdeckt«, am Samstag 04. Sept., um 11.00 Uhr im historischen Ott-Haus, Alte Regensburgerstr. 7, 93183 Kallmünz

Ausstellungsdauer bis 17. Oktober 2021

Kallmuenz Plakat

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

»OUT OF THE WOODS«, Skulpturengarten von Paul Wiedmer, ab 13. Juni 2021

Eröffnung am 13. Juni 2021: Ausstellung und Installation »OUT OF THE WOODS« im Skulpturengarten LA SERPARA www.serpara.info! Gastgeber Jacqueline Dolder und Paul Wiedmer. Ausstellung kuratiert von Samuele Vesuvio und Angela Wahr. //// Inaugurazione previsto per il 13 giugno 2021: mostra e installazione »OUT OF THE WOODS« nel giardino delle sculture LA SERPARA www.serpara.info! La mostra è curata da Samuele Vesuvio e Angela Wahr, su invito di Jacqueline Dolder e Paul Wiedmer.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

»DREAMING WITHIN A DREAM«, Kunstforum Wien, ab 24. März 2021

Mein Beitrag für den Skulpturengarten »Il Giardino di Daniel Spoerri« entstand 2002 / 2003. Ich verteilte 180 Wegwerfkameras an die Besucher – es gab noch keine digitale Fotografie –, mit der Bitte ihren Spaziergang mit Hilfe der Kameras zu dokumentieren. Dabei konnten die Besucher ohne Einschränkung alles was ihnen interessant, kurios, nebensächlich und dokumentationswürdig erschien fotografieren. Heraus kamen 4800 Blicke der Anderen in den »Garten des Daniel Spoerri« ... siehe auch https://www.susanneneumann.de/de/works/ansicht/dreaming-within-dream-im-il-giardino-di-daniel-spoerri

Gezeigt wird meine multimediale Installation (Fotos und Videos) ab 24. März 2021 im Kunstforum Wien innerhalb der Daniel Spoerri Retrospektive!

https://www.kunstforumwien.at/de/ausstellungen/hauptausstellungen/307/daniel-spoerri

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Skulpturengarten von Paul Wiedmer, ab 13. Juni 2021

La Serpara riapre con Out of the woods

Der gläserne Adventskalender mit Lamberts-Lichttafeln im Gästehauses St. Joseph der Zisterzienserinnen - Abtei Waldsassen.

Seit 10 Jahren zieren in der Advents- und Weihnachtszeit Lamberts-Lichttafeln die Glasfront des Gästehauses St. Joseph der Zisterzienserinnen - Abtei Waldsassen. Nun wurde der gläserne Adventskalender zum vierten Mal nach einer Idee von Susanne Neumann neu gestaltet.

Kulturrundgang Falkenstein 2020

Susanne Neumann besetzt eine leerstehende Pizzeria und nutzt den gefliessten Raum für eine Maiolica Installation: sie bemalt die Fliesen mit blauer

8. Tschechisch-Deutsches Malerei Symposium in Kvilda

Auf Einladung von Marcel Fišer einwöchiger Arbeitsaufenthalt in Kvilda, Böhmerwald mit anschliessender Ausstellung der neu entstandenen Arbeiten.

Eine Autonautin braucht Stoff - Sprit - Speed und dafür natürlich die Infrastruktur von Autobahnraststätten und Tankstellen.

DEZ Regensburg & Cordonhaus Cham

Teilnahme an der Ausstellung »INSZENIERT« im Rahmen der Ausstellungsreihe »ASPEKTE« - einer Kooperation mit dem Berufsverband Bildender Künstler Nd

2014 – 2019

verschiedene Masse, immer Acryl,

auf Leinwand, 100 x 70 cm

oder auf Papier 60 x 42 cm

 

 

Inspiriert von Helikopteraufnahmen, die mein Vater in den 90gern von seinen Großbaustellen angefertigt hatte - die Drohne von gestern: ein riesiger Helikopter mit meinem Vater an Bord, der mit einer Analogkamera tausende von Fotos seiner Baustellen macht...

Entwurf für das Rathaus Waldsassen

(nicht realisiert)

Symposium im Badehaus Maiersreuth

Vor der Sanierung des BADEHAUSes wird im verlassenen, sich noch im Originalzustand befindenden Komplex, ein einwöchiges Künstler-Symposium organisiert. Ich baue in einem kleinen Nebenbecken eine barocke Springbrunnenanlage, mit Kaskaden, Wasserwerfern und weiteren Effekten. Das Wasser habe ich vorher tagelang aus dem angrenzenden Muglbach ins Badehaus geschöpft...

Sigismundkapelle, Regensburg

Das Jahresthema in der Sigismundkapelle »Grenzen« bearbeitet Susanne Neumann mit einer Rauminstallation, die versuchen wird, eine große europäische Grenze - die Alpen - »erfahrbar« zu machen. Die Künstlerin reist häufig zwischen Bayern und Italien über die Alpen und vermischt in ihrer Lebenswelt ihre Oberpfälzer Wurzeln mit ihrer kulturellen Sozialisierung in der Toskana.

Installation Magliano Sabina bei Rom

Progetto per la realizzazione di una scultura per l`Ostello a Magliano Sabina.

240 × 400 bzw. 500 cm

2017 – 2018

Wiesau

Der Kiosk am Bahnhof, Ort der Begegnung, des Abreisens und Ankommens: Reiseproviant, Souvenirs, Postkarten, ein netter Plausch, ein Stückchen Kuchen, ein Espresso, aber auch rätselhafte Gestalten, schmutzige Ecken, Polizei und Bier.

Sommergalerie Zöbing Niederösterreich

Magazin- und Lagersituation nach Umschichtung der Möblage, durch Flucht aus der gewohnten Situation, spiegelt in erstaunlicher Weise die in ihrer Kunst eingefangene Vakanz von Ordnung wieder. Ausgeräumt, eingeräumt, hin- und hergeräumt, Orte vorübergehender Ablage, die kurzfristige Anwesenheit zuordenbarer Artefakte, die besitzlos geworden in Schönheit glänzen, sind ein Statement, dass nichts von Dauer sein kann. An verschiedensten Orten sind, sei es als Restauratorin, Initiatorin verschiedenster Kunstprojekte und in eigener Sache, ihre Spuren zu finden. Wie wir nach Zulieferung aus den Depo’s vermuten dürfen könnte sie ein »Erbarmium« für das Verbrauchte anlegen: Schrulliges wie es mal war, nicht notwendiges Notwendiges, den Bach runter gegangenes Unverzichtbares, Gegenstände die Humor heraus vordern. Kabel unter Strom, Litzen unter Last und der Slapstick –Trick steht’s oder nicht, halten die Welt wie schon immer zusammen.

loading gifLoading...

End of content

No more pages to load